Familienhebammen betreuen schwangere Frauen, Mütter und ihre Kinder bis zum vollendeten 1. Lebensjahr, die gesundheitlichen, medizinisch-sozialen oder psychosozialen Risiken ausgesetzt sind.

Durch sie erfolgt eine Aufklärung über, Vermittlung von sowie Begleitung zu weiterführenden Diensten wie Jugendamt, Erziehungsberatungsstellen, Sozialamt, Schwangerschaftsberatungsstellen, Ärzten und Psychologen. Das soll eine optimale Unterstützung der Familien und Kinder sicherstellen.

Die Familienhebammen und Familienkinderkrankenschwestern arbeiten dabei eng mit allen in Frage kommenden Institutionen und medizinischen Diensten sowie karitativen Einrichtungen zusammen. Hier unterstützt solimed direkt finanziell für Solingen in den Familien über Sara Wingen die medizinische Versorgung. Mit dem Verein FÜReinander – Chancen in Solingen e.V. (s.“link“ unten) haben wir für sie zur Erstversorgung ein Kleiderlager aufgebaut.

Hier suchen wir noch für junge Mütter mit Säuglingen, die unter schwierigsten sozialen Bedingungen leben:

• Erstlingswäsche aller Art (Gr. 50 – 86)
• Spucktücher, Krabbeldecken, Wickelauflagen, Babyschlafsäcke, Trapeze u.ä.
• Spielzeug für Babys und Kleinkinder
• Wiegen, Baby-Bettwäsche

Auch Kinderwagen, speziell einen Zwillingskinderwagen und auch Stubenwagen.

Kontakt unter: Telefon 334173 oder 320613

Baby Bedarf Liste Mai 14 als PDF ansehen

Wir unterstüzten in diesen Familien teilweise auch direkt über „pro familia„. Dies ist eine gemeinnützige Organisation, konfessionell und parteipolitisch unabhängig. pro familia verfolgt keine wirtschaftlichen Interessen und ist allein dem Wohl ihrer KlientInnen verpflichtet. Er erfolgt die Zusammenarbeit mit Fr. Dr. Kuck (Gynäkologin).